News

Umzug in das neue Kinderheim 11/2010

Das alte Kinderheim 11/2010
Das alte Kinderheim 11/2010

Im November 2010, bei unserem zweiten Besuch im Kinderheim in Kiembeni, lebten die Kinder zwar in einem größeren Haus als zuvor, jedoch bestand der Vorplatz aus einer Bauruine. Die Mädchen und Jungs mussten sich ein Zimmer teilen und die Toilette funktionierte nicht richtig. Daher beschlossen wir, gemeinsam mit Josephine nach einem neuen Heim zu suchen.

Das neue Kinderheim hat einen Vorplatz, wo die Kinder toben können, und einen kleinen Garten. Es gibt  3 Schlafzimmer mit je 3 kleinen Badezimmern und einen geräumigen Speiseraum.

Das neue Kinderheim 11/2010
Das neue Kinderheim 11/2010
Ein Maler bringt den Namen am neuen Haus an
Ein Maler bringt den Namen am neuen Haus an
Bevor die Kinder einziehen konnten, lag einiges an Arbeit vor uns.
Bevor die Kinder einziehen konnten, lag einiges an Arbeit vor uns.
Francis bei der Arbeit im neuen Garten
Francis bei der Arbeit im neuen Garten
November 2010: Umzug in das neue Haus. Ein eigenes Zimmer für die Mädchen - mit neuen Betten.
November 2010: Umzug in das neue Haus. Ein eigenes Zimmer für die Mädchen - mit neuen Betten.
Das Zimmer für die Babys und die Hausmutter
Das Zimmer für die Babys und die Hausmutter
Das Ess-, Spiel- und Vorschulzimmer
Das Ess-, Spiel- und Vorschulzimmer

Help for MiRO e.V.

Spendenkonto:

 

Help for MiRO e.V.

Sparkasse Marburg -Biedenkopf

BLZ: 533 500 00

Kontonummer: 100072

IBAN: 

DE275335000000001000 72

 

BIC: HELADEF1MAR

 

MiRO is the short term for Mighty Redeemer Orphanage. The Mighty Redeemer Orphanage is a small children's home in a suburb of Mombasa, Kenya.

 Recently 38 children are living there. The youngest child was born in November 2014, the oldest two children were born in 2000.

The children had to suffer a lot in there young lives. Some of them have lost there parents because of AIDS. Some of them have been thrown onto dumpsites or left alone on the streets of Mombasa.

 

They have been misused and mistreaten. They have starved and suffered. In 2009 Josephine Mutisya decided to help these children in giving them what they need the most: the love and care of a family.

We are supporting this project since 2010.