19th Ave New York, NY 95822, USA

Der MiRO-Jahresrückblick 2021

Liebe Freunde des Miro-Kinderheims,

das zweite schwierige Corona-Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Dank Eurer tollen Unterstützung konnten wir auch in 2021 den 45 Mädchen und Jungen ein liebevolles Zuhause geben und eine gute Schulbildung ermöglichen.

Auch wenn wir aufgrund der Pandemie in diesem Jahr nicht selbst vor Ort sein konnten, so standen wir doch im regelmäßigen Kontakt mit unserer Heimleiterin Josephine. Dank WhatsApp, Telefonaten und Facecalls konnten wir auch zu den Kindern Kontakt halten. Während im ersten Pandemie-Jahr ein strenger Lockdown herrschte und die Kids Zuhause unterrichtet werden musste, konnte in diesem Jahr trotz Corona Präsenzunterricht durchgeführt werden. Allerdings beschloss die kenianische Regierung, den Kindern alle Ferien zu streichen, um das Versäumte aus dem Lockdown-Jahr wieder aufzuholen. In unseren Augen für die Schülerinnen und Schüler eine sehr belastende und anstrengende Entscheidung.
Dennoch geht es den Kindern gut, selbst die Jüngsten gehen nun in die Vorschule und freuen sich zu lernen.
Auch wenn das Jahr 2021 in vielerlei Hinsicht herausfordernd war, freuen wir uns doch sehr, Euch über einige wichtige Meilensteine informieren zu können.

Nach gut sechs Jahren Arbeit haben wir endlich die Grundstücksurkunden für unser eigenes Stück Land in unseren Händen halten können. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben Josephine und die Kinder das Land genutzt, um darauf Nahrungsmittel wie Mais, Spinat und Süßkartoffeln anzubauen. Nun konnten wir das Gelände mit einer Mauer sichern, Brunnen und Sickergrube sowie ein kleines Haus für den Wachmann bauen. Vor wenigen Tagen sind die letzten Änderungen am Bauplan für unser Haus gezeichnet worden. Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass wir nach jahrelanger Arbeit kurz davor sind, mit den Bauarbeiten für unser eigenes Kinderheim zu beginnen. Drückt uns die Daumen, dass nichts mehr dazwischen kommt 😉
Denn dank eurer Hilfe und unseren treuen Unterstützern aus Wuppertal haben wir fast genug Geld zusammen, um mit dem Hausbau starten zu können. Das ältere Ehepaar, das unser Projekt seit Jahren supportet, hat einen Monat lang jede Spende verdoppelt. Dafür sind wir unendlich dankbar! Nochmal von ganzem Herzen Danke für eure Hilfe.

Wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr! Bitte bleibt gesund und zuversichtlich!

Eure Nadine und eure Vera im Namen des Vereins